HSG wünscht frohe Feiertage

 k-DSC05333

Die Teams vom TVE-Netphen und HSG-Lennestadt-Würdinghausen mit den Einlaufkindern beim letzten Heimspiel 2019

Zum letzten Heimspiel 2019 bedankte sich der HSG Vorstand in alter Tradition mit kleinen Präsenten bei den vielen Helferinnen und Helfern.

Die 2. Vorsitzende Helga Hartmann bedankte sich zudem bei allen Unterstützern und Sponsoren der HSG. Die Einlaufkindern der E-Jugend und der Minis erhielten als Weihnachtsüberraschung einen Stutenkerl. Vielen Dank an dieser Stelle der Bäckerei Poggel für die großzügige Spende.

Im anschließenden Spiel gegen den TVE Netphen konnte sich die HSG leider nicht durchsetzen. Nach einer schnellen 1:5 Führung der Netphener in den ersten 10 Minuten fing sich das Team von Klaus Krass und hielt den Abstand bis zur Pause mit 11:15 konstant. Nach Wiederbeginn trug dann leider eine erneuteTorflaute der HSG zum zwischenzeitlichen 11:18 bei. In der Folge kämpfte sich die HSG wieder auf 4 Tore (42. Min. 17:21) bzw. 3 Tore (57. Min. 22:25) heran. In dieser Phase glänzten der zur Halbzeit eingewechselte Torwart Robert Hermes mit guten Paraden und im Angriff Fabian Berg durch 6 sicher verwandelte 7-Meter gegen den starken Gäste-Torwart Philipp Schürhoff. Klaus Krass stellte in den letzten Minuten noch auf eine offenere Deckung um, die jedoch nicht mehr den erhofften Effekt erzielen konnte. Netphen nutze im Gegenteil die freien Räume um am Ende mit zwei weiteren Treffern den Sieg mit 23:28 einzufahren. Ohne die Durchhänger jeweils zu Beginn der Halbzeiten hätte das Spiel sicher einen anderen Verlauf genommen, da war man sich am Ende einig.

Arens (1); Brauer (1); Nelles (4); Venohr (4); Berg (7/6); Hebbecker (3); Bartels (1); Hofrichter (2)

FreshJoomlaTemplates.com
Handballspielgemeinschaft Lennestadt-Würdinghausen