Herren in Olpe unter Wert geschlagen

Das Ergebnis von 28:22 für den TV Olpe sagt wenig über den eigentlichen Spielverlauf aus. Die HSG stellte sich über weite Phasen des Spiels als ebenbürtiger Gegner vor und musste sich nur am Ende geschlagen geben. Die Olper zweite Reihe konnte sich bei ihrem sehr gut aufgelegten Torwart bedanken, dass sie mit einem Tor Führung (10:9) in die Halbzeit gehen konnten. Auch die zweite Halbzeit gestaltete sich bis zur 52. Minute sehr ausgeglichen. Eine 1-Tore Führung der HSG in der 39. Minute durch Bennett Venohr beantworteten die Olper allerdings postwendend und zogen bis zur 47. Minute auf 20:16 davon. Die HSG zeigte nun Moral und schloss bis zur 52. Minute durch den HSG Topscorer, Jan Bulle (5), wieder bis auf 1 Tor beim Stande von 21:20 auf. Mit spielentscheidend war dann eine rüde Attacke des Olpers Nikolas Stahl gegen Kristoffer Sobbeck, der danach aufgrund einer Nasenverletzung nicht mehr eingesetzt werden konnte. Das ansonsten sehr gut leitende Schiedsrichtergespann Schweisfurth/Welsch hätte hier durchaus tiefer in die Tasche greifen können als lediglich eine 2 Minutenstrafe zu verhängen. In den verbleibenden Spielminuten zeigten die jungen HSG Spieler Nerven im Abschluss und der TV Olpe konnte über 27:21 (58.Minute) den am Ende sicheren Sieg erspielen.

HSG: Dominik Krengel, Felix Beste (6/4), Leon Rüffert (3), Dennis Brauer, Constantin Nelles, Sebastian Schulte, Jan Bulle (5), Bennet Venohr (4), Kristoffer Sobbeck (2), Lukas Hofrichter (2)

FreshJoomlaTemplates.com
Handballspielgemeinschaft Lennestadt-Würdinghausen