Kantersieg der HSG Frauen gegen TSG Siegen

Nach dem ersten Punktgewinn zuhause gegen Aufsteiger aus Volmetal traten die Damen der HSG Lennestadt-Würdinghausen am vergangenen Samstag ihre erste Auswärtsreise ins nahegeliegene Siegerland zur ansässigen TSG Siegen an. Vor 4 Wochen absolvierte man dort ein Testspiel, wo man sich klar mit 33:26 geschlagen geben musste. Dies war aber kein Grund sich schon vor dem Anpfiff geschlagen zugeben.

Nach den ersten zwanzig Minuten und einem müden 4:4 konnte niemand von einem guten Handballspiel sprechen. Sowohl die Lennestädterinnen als auch die Siegenerinnen kamen schlecht ins Spiel und verursachten beide viele technische Fehler. Die HSG hatte zwar viele klare Chancen und hätte sich schnell auf 4 oder 5 Tore absetzen können, aber mangelnde Konzentration im Abschluss ließ das Spiel  lange Zeit offen. In der Abwehr war es wieder einmal Torhüterin Anja Neuhaus, die die Mannschaft durch ihre Paraden im Spiel hielt.

Nach der Halbzeit (8:9) war die Mannschaft aus Lennestadt und Kirchundem jedoch wie ausgewechselt. Fehler wurden minimiert und man kam immer besser in die Partie. Nun zeigten die Damen ihr ganzes Können in Form von tollen Spielzügen und kämpferischer Abwehrleistung. Die Siegerländerinnen versuchten durch wechselnde Abwehrsysteme wie 5:1 oder doppelter Manndeckung den Spielfluss der HSG zu unterbinden, doch diese hatten immer eine passende Antwort darauf und die Führung wurde von Minute zu Minute höher. Der TSG nahm man die Lust und den Willen, sodass am Ende ein deutlicher Auswärtssieg mit 13:24 die Anzeige schmückte. Revanch geglückt!

Es war eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung. Jede eingewechselte Spielerin, egal welche Position man besetzte, knüpfte an die Leistung ihrer Mitspielerinnen an. Das beste Beispiel war Nadine Fischer, die in der zweiten Halbzeit wie Anja Neuhaus zuvor schon das Tor regelrecht verriegelte und der TSG Siegen lediglich 5 Tore in Durchgang zwei erlaubte. Ebenfalls konnte sich jede Spielerin in die Torliste eintragen.

Nach den Herbstferien trifft man auf den durch Abgänge geschwächten TuS Drolshagen am 31. Oktober. Durch die derzeitige Form der HSG Damen geht man als Favorit ins Spiel und will den nächsten Sieg in der Bezirksliga einfahren.

Dana Schmidt (2), Lara Schmidt (3), Ida Döhring (3), Christina Blask (1), Julia Blöink (6), Pia Schneider (3), Paula Döhring (5), Theresa Jürgens (1), Anja Neuhaus, Nadine Fischer, Tatjana Neuhaus

 

FreshJoomlaTemplates.com
Handballspielgemeinschaft Lennestadt-Würdinghausen