HSG Damen punkten gegen HTV Littfeld-Eichen

Erstellt am Montag, 13. November 2017

Mit einem stark geschwächten Kader empfingen die Damen der HSG Lennestadt-Würdinghausen am Samstagabend Littfeld-Eichen. Trainerin Anke Poggel musste auf vier Stammkräfte verzichten und zog sich selber wieder das Trikot über. Die zahlreichen Zuschauer sahen eine gute und torreiche Anfangsphase. Spielzüge wurden konzentriert zu Ende gespielt und Lücken konsequent genutzt. Insbesondere Spielführerin Nadine Klenz erwischte einen guten Tag und traf sieben Mal. In der Abwehr agierten die HSG Damen jedoch oftmals zu zögerlich, sodass man lediglich mit einer Führung von 6 Toren (16:10) in die Halbzeitpause ging.

Auch in der zweiten Halbzeit hatte man Probleme den Rückraum der Siegerländerinnen in den Griff zu bekommen. Torhüterin Johanna Fick ließ sich durch die schwache Leistung der Mitspielerinnen anstecken und parierte nur wenige Würfe.

Zu Ende der Partie gelang es der HSG jedoch über das Tempospiel einige Treffer zu erzielen und man gewann die Partie mit 31:24.

Am nächsten Wochenende empfangen die HSG Damen den HTV Freier Grund. Trainern Anke Poggel: „ Sollte sich das Abwehrverhalten meiner Mannschaft nicht maßgeblich verbessern, so wird man gnadenlos untergehen.“

Handballspielgemeinschaft Lennestadt-Würdinghausen