HSG Jugend beim 4- Nationencup

Erstellt am Sonntag, 05. Januar 2014

Die HSG Jugendabteilung hat mit einem voll besetzten Bus den 1. Spieltag des 4- Nationen- Cup in der Westfalenhalle Dortmund besucht. 53 Jugendspieler/innen mit Betreuern und Eltern waren dem Aufruf gefolgt und so ging es am Freitag 3.1.2014 um 15:30 von Würdinghausen über Altenhundem zur Dortmunder Westfalenhalle I. Nachdem man sich im 1. Rang einen guten Block ausgesucht hatte, standen gleich 2 hochkarätige Länderspiele auf dem Programm.

Island : Russland  und   Deutschland : Österreich

Schon das "Vorspiel" zwischen Island und Russland war hochspannend und ging in der letzten Sekunde mit einem Tor an die Isländer. Die Sympathien lagen in der Halle klar bei den Isländern, aber die Russen machten es dem Favoriten bis zur letzten Sekunde nicht einfach und das war natürlich gut für die Stimmung in der Halle.

Im zweiten Spiel dann die Deutsche Nationalmannschaft gegen Österreich. Eigentlich immer eine klare Sache für den DHB, aber an diesem Tag lief einiges nicht wie gewünscht. Nach gutem Start liess die Konzentration besonders im Abschluß nach und die Österreicher gingen sogar mit einem 4 Tore- Vorsprung mit 14:10 in die Halbzeit. Auch in der zweiten Halbzeit tat sich das junge DHB Team schwer und zum Entsetzen der HSG Truppe lag man 10 Minuten vor Schluß gar mit 5 Toren zurück. Das dann eingeleitete Finale des DHB Teams war dann die Reise alleine Wert. Mit großem Einsatz brachte man es bis 1 Minute vor Schluß zum Unentschieden. Dann ging es zum Ende noch einmal sehr schnell: Österreich 5 Sekunden vor Schluß zur Führung und beim sofort eingeleiteten Gegenstoß wird der deutsche Spieler 7-Meter reif gefoult. Den 7-Meter vergibt Gensheimer dann leider gegen den Matchwinner Nikola Marinovic im Tor der Österreicher.

Die Niederlage der DHB Auswahl war zwar ein kleiner Wermutsropfen, allerdings kam bei den zwei sehr spannenden Spielen keine Langeweile auf, wie man in den Bildern sieht:

 

Ein schönes Erinnerungsfoto für Jan Bulle mit Carsten Lichtlein:

Vor der Rückfahrt - Die Stimmung immer noch sehr gut:

Um Mitternacht landete die Gruppe wieder wohlbehalten und mit hoffentlich bleibenden Erinnerungen im Sauerland.

Handballspielgemeinschaft Lennestadt-Würdinghausen