Damen verlieren erstes Heimspiel gegen Erndtbrück

Trotz großem Kader schafften es am Sonntag 6.10.2019 die HSG Damen nicht ihre spielerische Leistung abzurufen.
Obwohl die Abwehr passable Arbeit leistete, scheiterte die Mannschaft im Angriff. Es mangelte an der Umsetzung von spielerischen Grundlagen. 4 von 5 7-Metern wurden verworfen, was zusätzlich der starken Torwartleistung der gegnerischen Mannschaft geschuldet war. Schlimmeres verhinderte nur die großartige Leistung von Tatjana Neuhaus im Tor. Obwohl sie mittlerweile nur noch als Aushilfe der Mannschaft zur Verfügung steht, brillierte sie mit ihrer Spielerfahrung und erschwerte dem Gegner den Ausbau der Führung. Erst in der Schlussphase des Spiels zeigte sich ein Wandel beim Gastgeber. Das Tempo wurde angezogen und eine neue Abwehrformation aufgestellt. Innerhalb der letzten 15 Minuten wurden 8 der insgesamt 14 Tore geworfen. Letztendlich entschied der Zeitablauf das Spiel mit 14:17.

Handballspielgemeinschaft Lennestadt-Würdinghausen