TuS Grünenbaum – HSG Herren (29:29)

 
Spielbericht
Gefühlter Sieg nach kämpferischer Leistung
Mit nur einem Auswechselspieler sind wir vergangenen Samstagabend nach Halver gefahren, um gegen eine stark auflaufende Mannschaft zu spielen. Die Gegner aus Halver waren mit einer voll besetzten Bank aufgelaufen und es schien alles nach einer weiteren Niederlage.
Doch das Spiel begann vielversprechend. Die ersten Minuten verliefen recht ausgeglichen und man konnte immer mit ein bis zwei Toren vorne liegen. Nach 21 Minuten stand sogar eine 12:8 Führung auf der Anzeigetafel und die Gegner schienen sichtlich überrascht über unsere Leistung. Durch eine Zwei Minuten Zeitstrafe auf unserer Seite, konnten die Grünenbaumer auf ein Tor herankommen und schafften zur Halbzeit auch noch den 13:13 Ausgleich.
Die zweite Halbzeit startete wie die erste aufgehört hatte. Es war ein stetiger Führungswechsel bis hin in die 56. Minute. Dort stand es dann 25:25 und es war alles offen. Allerdings schien man dann das Spiel aus der Hand zu geben und durch einige Fehler auf Seiten der HSG konnte sich der TuS scheinbar (!) den Sieg sichern, denn in Minute 59:00 stand es 29:26 für den Gegner. DREI Tore in unter sechzig Sekunden, wo hat es das denn zuletzt gegeben? Einige Spieler hatten sich schon mit der Niederlage abgefunden. So aber nicht Alexander Philipp, der aufgrund starker Krämpfe in Wade und Fuß zuletzt in der 56. Minute ausgewechselt werden musste. Dieser biss die Zähne zusammen und hat die letzte Minute unter starken Schmerzen weitergespielt. Man stellte für die letzte Minute dann auf eine offene Manndeckung um, um eventuell noch das ein oder andere Tor zu werfen.
59:01 Das 29:27 durch Alexander Philipp, ein ganz kleiner Hoffnungsschimmer.
59:26 Das 29:28 durch Leon Rüffert, der eine kluge Manndeckung spielte und dem Gegner den Ball abnahm.
59:55 Der Ausgleich zum 29:29 durch Christoph Jüngst, der alle Kräfte zusammennahm und den Ausgleich sicherte.
Jeder einzelne Spieler hat an diesem Tag alles gegeben und so feierten wir, nach dem Rückzug der Reserve aus Plettenberg und Werdohl unseren ersten Punkt in der Liga. Wir blicken positiv auf die kommenden Spiele und hoffen weitere Punkte einfahren zu können.
Tor: Dobernig, Hermes
Feld: Philipp (9), Jüngst (8/2), Rüffert (5), Bartels (4), Venohr (3), Barkowski, Fleisch
 
 

HSG Kalender

HSG-Saison 2021/2022

Unser Hauptsponsor

Unsere Werbepartner: