Damen: Der Knoten ist geplatzt!

Nachdem unsere Damenmannschaft in den ersten beiden Spielen mit angezogener Handbremse ihre Matches gewonnen haben, ist nun der Knoten am Wochenende (19.09.21) gegen die Damen der RSVE Siegen Handball geplatzt. Die HSG steht nun nach drei Spieltagen als einzige punktverlustfreie Mannschaft an der Tabellenspitze!!!
 
Am vergangenen Sonntag konnten die heimischen Zuschauer in der Halle auf dem Ohl Zeuge eines verdienten und deutlichen Sieges werden. Man gewann souverän mit 20:9 gegen die Mannschaft der RSVE Siegen Handball. Die sehr junge Truppe der Gäste aus Eiserfeld gingen zwar erst in Führung und es dauerte wieder einmal sechs Minuten bis die HSG zum 1:1 ausglich, aber die Lennestädter kamen mehr und mehr ins Spiel. Es war früh klar, dass man dieses Spiel unter Kontrolle hatte und nur ein Wunder konnte den Sieg noch verhindern. Das Wunder blieb zum Glück aus.
 
Man merkte den Eiserfeldern ihr junges Alter an. Sie hatten unserer robusten Abwehr wenig entgegenzusetzen und taten sich schwer Tore zu erzielen. Aus dieser stabilen Defensive konnte man nun vorne das gewohnte Angriffsspiel aufziehen. Nach einer kurz Eingewöhnungsphase gegen die offensive Abwehr der Gäste spiegelte sich die gute Arbeit der Abwehr auch im Angriff wieder. Man suchte clever die Lücken in der gegnerischen Abwehr und der Ball flog mit genug Druck von rechts nach links, sodass man Außen Ida Döhring immer wieder in der ersten Halbzeit frei spielen konnte. Daher war es nicht verwunderlich, dass Ida fünf von den zehn Toren bis zur Pause (10:4) erzielt hatte.
 
Nach der Pause hielt man die Konzentration und den Willen hoch. Die Gäste hatten umsonst auf einen Einsturz unserer Damen gehofft und verloren so langsam Lust und Laune, wodurch die Lücken in ihrer Abwehr größer wurden. Jetzt kam man auch öfters durch das Zentrum zum Torerfolg.
 
Die Leistung der HSG Damen war durch die Bank hervorragend. Alle Spielerinnen, die auf die Platte kamen, knüpften an die gute Leistung ihrer Vorgänger an. Besonders im Angriff überzeugten die stark aufgelegten Julia Blöink, Ida Döhring und Lara Schmidt. Ebenfalls erwähnenswert war die überzeugende Leistung von Neuzugang Kirsten Germing, die seit einigen Wochen aufgrund ihrer Masterarbeit hier vorübergehend wohnhaft geworden ist und nun das Doppelspielrecht für die HSG erlangt hat. Einziger Wehmutstropfen ist die Schulterverletzung von Paula Döhring. Wir hoffen, dass sie sich nicht schwer verletzt hat und bald wieder gesund zur Mannschaft stoßen kann.
 
Die HSG hat nun am kommenden Wochenende ein schweres Spiel in Volmetal. Zur Zeit spielt die Liga ein bisschen verrückt und jedes Wochenende gibt es neue unerwartete Spielergebnisse. Es wird noch ein paar Wochen dauern bis sich die Spitze der Liga rauskristallisiert.
 
Es grüßen die ungeschlagenen Damen der HSG Lennestadt-Würdinghausen von der Tabellenspitze!

HSG Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
24
25
26
27
28
29
31

HSG-Saison 2021/2022

Unser Hauptsponsor

Unsere Werbepartner: