Neuzugang bei den Damen
 
Neuzugang2
 
Die 24- jährige Kirsten Germing zog es im Rahmen ihrer Masterarbeit in den Hochsauerlandkreis. Die talentierte Linkshänderin spielt aktuell nicht nur bei den Damen der HSG, sondern ebenfalls bei der HSG Preußen/ Borussia Münster. Aktuell nimmt sie vorrangig am Spielbetrieb in Münster teil, die von ihrer zielstrebigen Spielweise genauso profitieren, wie der Trainingsbetrieb unserer Damen. Wenn Kirsten am Wochenende im Sauerland verbleibt bietet sie unseren Damen ein sicheres Backup im Rückraum. Kirsten hat sich durch ihre offene und zugewandte Art schnell in die Mannschaft integriert!
Wir freuen uns, dass sie den Weg in die Sporthalle „Aufm Ohl“ gefunden hat und sie unser Team durch ihre Art bereichert!
 
Am Samstag Nachmittag des 11. Septembers 2021, bestritt unsere HSG Damen ihr erstes Auswärtsspiel in Drolshagen gegen die dortansäßige Turn- und Sportvereinigung. Man ging mit breiter Brust hochmotiviert ins Spiel um das vom Trainer Sebastian Schulte gesetzte Ziel auch zu erfüllen. Dieser sah unsere Damen als Favorit und war nur mit einem Sieg zufrieden zu stellen.
Leider musste sich der Trainer dann schnell der Realität stellen. Es war schon wie letzte Woche ein von vielen Fehlern gespickter Anfang. Im Angriff suchte man oft zu früh den Abschluss und auch bei gut rausgespielten Chancen scheiterte man oft an der Drolshagener Torhüterin und dem Alu vom Tor. In der Abwehr war zwar Feuer und Kampf vorhanden, doch leider auch immer kleine Unkonzentriertheiten, die die Gegner zum Tore werfen einluden.
Erst nach sechs Minuten gelang uns der erste Treffer. Pia Schneider schweißte den Ball vom 7m aus unhaltbar oben rechts in den Winkel. Danach war es ein offener Schlagabtausch und keine Mannschaft konnte sich zur Halbzeit absetzen. Wir gingen mit einem Tor Vorsprung mit 8:9 in die Pause.
Nach der Pause war es auf einmal ein anderes Spiel. Die kleinen Fehler in der Abwehr verschwanden und man konnte die gegnerische Angriffswelle weit von unserem Tor fernhalten. Jedoch schafften wir es nicht unsere Abschlussquote vorne zu verbessern, sodass man nur langsam und mühsam sich auf 8:12 absetzen konnte. So hätte es weitergehen können, aber natürlich war das nur Wunschdenken.
Aus unerklärlichen Gründen wurden die letzten 15 Minuten zum Spektakel für jeden Handballfan aber leider auch zur Nervenprobe für unsere Damen und ihren Trainer. In den ersten 15Minuten der zweiten Halbzeit warfen die Drolshagener kein einziges Tor und plötzlich ließen unsere Damen sich das Zügel aus der Hand nehmen und waren wie ausgewechselt . Die Damen aus Lennestadt und Würdinghausen wurden nervös und daher auch unkonzentriert und unorganisiert. Innerhalb der nächsten 4 Minuten gelang es den Drolshagener sich bis zum Ausgleich 12:12 hochzukämpfen. In der zweiten Welle wurden die Drolshagener nicht mehr aggressiv angegangen und in der Deckung stand man oft kopf- und kraftlos nur als Zuschauer daneben. Die Drolshagener Mitte kam oft und zu leicht durch den Mittelblock durch. Man merkte, dass das Spiel dabei war zu kippen.
Nach einer taktischen Auszeit um die Mannschaft neu aufzustellen und zu beruhigen konnte man den Ansturm der Drolshagener zum Glück stoppen. Es entbrannte ein schnelles Hin und Her. In der 52.Minute gelang Pia Schneider wieder einmal durch einen 7m das Führungstor. Im Gegenzug nur 30 Sekunden später glichen die Gastgeber ebenfalls durch ein 7m wieder aus. Diese Szene war Sinnbild für das ganze Spiel. Man war immer in Führung und hatte das Gefühl, dass gleich der Knoten platzt, aber man hat es nie geschafft. Es war wie verhext.
Da war es am Ende auch keine pure Freude sondern eher Erleichterung als Julia Blöink den Siegtreffer markierte und der Schlusspfiff ertönte. Unterm Strich zählen die 2 gewonnene Punkte und die gewonnene Erfahrung.
Am Samstag den 11.09.2021 hatten die Kinder der D-Jugend Ihr erstes Saisonspiel gegen SG Kierspe-Meinerzhagen.
Die Vorfreude war riesengroß und mit ein bisschen Nervosität verbunden. Die Schützlinge von Kim Merz und Anke Poggel konnten sich sehr gut behaupten und führten von Beginn an immer mit 1 bis 2 Toren. Das Zusammenspiel der Kinder klappte zunehmend besser. Es wurde munter durchgewechselt und jeder kam zu seinem Einsatz. Schließlich gewannen sie mit 18:15 und alle konnten mit einem zuversichtlichen Gefühl in die Saison 21/22 starten.
 
Spielbericht HSG Lüdenscheid 2 - HSG Lennestadt Würdinghausen (31:22)  11.09.2021
Auswärtsniederlage in Lüdenscheid.
Am Samstagabend, 11.09.2021, spielte unsere Herren Mannschaft in Lüdenscheid ihr erstes Auswärtsspiel.
Bereits nach zehn Minuten lag unsere Mannschaft mit 7:2 hinten, man fand in den ersten Spielminuten nicht ins Spiel und wir wurden von anfangs starken Lüdenscheidern überrannt. Nach der ersten Auszeit von Trainier Krass, konnte sich die Mannschaft fangen und gleich in der 21. Minute zum 9:9 aus, unter anderem durch starke Tore aus der Rückraum und einigen freien gehaltenen Bällen unseres Torhüters, das Spiel gestaltete sich von da an spannender. Nach dem Ausgleichstreffer nahm die HSG Lüdenscheid 2 die erste Auszeit um taktische Anweisungen zu geben. Daraufhin konnte sich die Heimmannschaft auch absetzen. Zur Pause stand es dann 14:11, nachdem unser Rückraum Alexander Philipp zum Halbzeitpfiff einen Freiwurf direkt im gegnerischen Tor unterbrachte. Diesen Motivationsschub nahm die Mannschaft dann mit in die Kabine und man hat sich noch keinesfalls geschlagen gegeben, nach Start der zweiten Halbzeit konnte sogar auf ein 14:14 ausgeglichen werden und alles schien offen. Doch Lüdenscheid schaffte es sich abzusetzen und ihren Vorsprung immer weiter auszubauen. Am Ende unterlag man Lüdenscheid mit 31:22 und wir sind gewappnet für das Rückspiel zu Hause.
Alles in Allem war Trainer Krass zufrieden, er betonte die starke Aufholjagd nach den Rückständen und ist zuversichtlich, dass die Saison noch weitere Erfolge mit sich bringt.
Feld: Venohr (6), Philipp (6), Rölle (5/1), Bartels (3), Rüffert (1), Kirsch (1/1), Arens, Fleisch, Beckmann, Barkowski
Tor: Dobernig, Hermes
Unsere D-Jugend startet am 5. September gut ins erste Testspiel. Sie unterliegen dem TuS 09 Drolshagen zwar mit 12:19, was aber keineswegs auf mangelnde Leistung zurückzuführen war.
Die Trainerinnen Kim Merz und Anke Poggel ziehen ein positives Fazit. Die Kinder haben mit einer super Einstellung gegen das gut aufgestellte Drolshagener Team mitgehalten.
Die ausbaufähigen Punkte gilt es in den kommenden Trainingseinheiten aufzuarbeiten.
„Für das erste Spiel in dieser Mannschaftszusammensetzung haben alle vollen Einsatz gezeigt! Wir werden in den kommenden Trainingseinheiten mehr am Zusammenspiel und an Abstimmungen arbeiten, um in der folgenden Woche gestärkt in die Saison zu starten“ fügt Kim Merz hinzu.
Nachdem die Saison 20/21 schon im September nach nur zwei Spielen wieder abgebrochen werden musste, war nun jeder Handballbegeisterte froh, dass man die neue Saison rechtzeitig unter der 3G Kontrolle starten konnte. Am ersten Spieltag empfing unsere Damen vor heimischer Kulisse in Lennestadt die Mannschaft der TSG Siegen.
Die ersten zehn Minuten merkte man die jährlich Handballabstinenz beider Mannschaften an. Viele technische Fehler und Unsicherheiten beherrschten das Spiel. Erst durch die Einwechslung von Nadine Fischer im Tor der HSG konnte man sich zur Pause absetzen und mit vier Toren Vorsprung (10:6) in die Kabine gehen.
Im weiteren Verlauf fanden die Gäste, die auf zwei wichtige Leistungsträger verzichten mussten, keine probaten Mittel um die HSG Damen nochmal in Bedrängnis zu bringen. Beste Spielerin war Nadine Fischer, die durch vier gehaltene 7m und vielen Paraden die Mannschaft auf Kurs hielt. Am Ende war es ein verdienter Arbeitssieg (19:11) mit vielen guten Ansätzen. Jedoch war die Leistung phasenweise den Ansprüchen nicht gerecht geworden und es bedarf einer Steigerung in den nächsten Spielen.
Wir gratulieren unseren HSG Damen zu ihrem ersten Sieg in der neuen Saison.

Seite 6 von 8

HSG Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

HSG-Saison 2021/2022

Unser Hauptsponsor

Unsere Werbepartner: