Spielbericht gemischte D-Jugend
Am 02.10. stand für die Lennestädter das Meisterschaftsspiel gegen die D-Jugend vom TuS 09 Drolshagen an. Dies versprach bereits im Vornherein ein spannendes Match zu werden, da die Schützlinge von Anke Poggel und Kim Merz den Dräuzlern im Testspiel noch mit 12:19 unterlagen.
Der Beginn der Partie war sehr ausgeglichen, sodass sich keine Mannschaft bis zur Halbzeit (9:9) absetzen konnte. In den folgenden 20 Minuten zeigten sich die Lennestädter zielstrebig & torgefährlich im Angriff und bewiesen einen guten Blick in der Abwehr. Es konnten Bälle abgefangen oder geblockt werden. Den Drolshagenern fiel es zunehmend schwer Lösungen für die stark aufspielende Lennestädter Mannschaft zu finden!
Zum Schluss belohnten sich die HSGler, bei einem Endstand von 16:20, mit zwei Punkten.
Das Trainerteam zieht ein positives Fazit: „Die Kinder haben Erlerntes aus den Trainingseinheiten vermehrt umsetzen können, was ihnen spielerische Lösungen gegen die gegnerische Abwehr ermöglichte.
Besonders erfreulich ist, dass man den Kindern dabei zusehen kann, wie sie als Team zusammen wachsen, sich gegenseitig unterstützen und motivieren. Wir gewinnen und verlieren schließlich als Team! Jeder Einzelne hat heute sein Bestes gegeben und somit zum Erfolg der Mannschaft beigetragen.“
TEUER ERKAUFTER SIEG NACH VERSPÄTETEM ANSTOSS IN WAHLSCHEID
TV Wahlscheid – HSG weibliche B-Jugend 16:18 (7:11) am 02.10.2021
In einem hart umkämpften Spiel beim Mitfavoriten TV Wahlscheid siegen die HSG Mädchen am Ende nur knapp mit 16 zu 18. Das Spiel, das der gegnerische Verein eigens von 16 Uhr auf 14 Uhr vorverlegt hatte, ohne der Trainerin Bescheid zu geben, konnte erst um kurz vor 15 Uhr starten, nachdem alle Wahlscheidspielerinnen eingetroffen waren. Ein Dank an die Schiedsrichter, die einen Spielbeginn überhaupt erst ermöglichten, indem sie mit Trainerin und Verein telefonierten.
Nach einer schwachen Anfangsphase, in der die Heimessieben 5 Minuten für ihr erstes Tor brauchte, konnten sich die Mädels durch starke Torhüter- und Abwehrleistung durch mehrere Gegenstöße von Wahlscheid absetzen. So stand es zur Halbzeit 11:7 für die HSG. Nach der Pause wechselte der TV seine Torhüterin. Dies sorgte für ein besseres Angriffsspiel bei der Heimmannschaft, da die Torhüterin von Wahlscheid sich als ausgezeichnete Feldspielerin bewies. Gegenstöße konnte die HSG kaum noch fahren, sodass der Rückraum – insbesondere in Person von Hannah – mit guten Würfen dafür sorgen musste, dass der Abstand von 4 Toren Vorsprung gewahrt blieb. Bis die Schlussphase anbrach…
In eben dieser Schlussphase musste die Heimessieben einen Schock verkraften, als Noemi ohne Einwirkung des Gegners auf ihr Handgelenk fiel, welches sich später als gebrochen herausstellte – eine Fahrt mit dem Krankenwagen inklusive. Kurz darauf holte sich auch noch Hannah eine 2-Minuten-Strafe ab, was dazu führte, dass Wahlscheid endgültig den Anschluss herstellen konnte (15:17). Eine Schlüsselszene führte dann dazu, dass die Mädels das Spiel für sich entscheiden konnten. Der erste Gegenstoß der zweiten Halbzeit nach hervorragendem Spekulieren von Hannah, sorgte für die entscheidende 3-Tore-Führung kurz vor Spielende. Freuen konnten sich die Mädelstruppe aufgrund der schweren Verletzung aber nur kurz.
Wir wünschen Noemi alles Gute und hoffen, dass du bald wieder auf das Handballfeld zurückkehrst.
Tor: Lena D.
Feld: Laureta, Hannah, Fatima, Edona, Lisanne, Emilia, Jolla, Noemi
 
 
KNAPPE NIEDERLAGE NACH LANGER FÜHRUNG FÜR DIE WEIBLICHE B-JUGEND –
HSG weibliche B-Jugend – SG Attendorn Ennest 13:14 (9:8) am 25.09.2021
In ihrem ersten Heimspiel der Saison verliert die weibliche B-Jugend nur knapp gegen die SG Attendorn Ennest, zeigt aber, dass man mit den oberen Mannschaften mitspielen kann. Nachdem Attendorn gegen Wahlscheid in der Vorwoche mit 14:14 gestartet war, wusste man, dass der Weg an die Tabellenspitze nur über diese beiden Mannschaften führt. So ging es im ersten Härtetest darum, mit eben diesen Mannschaften mitzuhalten.
Die HSG-Sieben begann gut und konnte sich schnell eine 3:0 Führung erarbeiten. Erst im Anschluss fand die SG besser ins Spiel, konnte Würfe aus der Gefahrenzone verhindern und ihrerseits 3 Tore erzielen. Von da an war es ein enges Spiel, welches die Truppe von Trainer Fredde Heimes zumeist knapp anführte. Nach der Pause begann der Kampf der Abwehrreihen, sodass 10 Minuten vor dem Ende eine 12:10 Führung für die HSG auf der Anzeigetafel zu lesen war. Aufgrund einiger zweifelhafter Entscheidungen und einem schlechten Torabschluss konnte die SGA diese Phase nutzen und 4 Tore in Folge erzielen. Auch eine Auszeit mit anschließender Manndeckung brachte nur noch bedingt Erfolg und so waren die Gäste am Ende die glücklichen Sieger.
Am kommenden Wochenende erwartet die Heimessieben ein ebenso heißes Spiel beim TV Wahlscheid.
Tor: Lena D.
Feld: Laureta, Hannah, Fatima, Enida, Lisanne, Emilia, Jolla, Lena U.
 
„Am Ende fehlte die Kraft und die Zeit um sich zu belohnen“, resümiert Trainer Sebastian Schulte, der am 25.09.2021 in Hagen mit unserer Damenmannschaft die erste Niederlage der Saison akzeptiere musste.
Mit einem dünnen Kader reisten die Damen der HSG Lennestadt Würdinghausen am Samstag ins weitgelegene Hagen um dort ihr Auswärtsspiel gegen die Mannschaft der TuS Volmetal 1887 zu bestreiten. TuS Volmetal war wie die HSG vor zwei Jahren aufgestiegen und spielten nun ebenfalls nach Abbruch der letzten Saison ihr erstes Jahr in der Bezirksliga. Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams teilte man sich die Punkte. Dieses mal waren die Hagener leider schon vor dem Spiel im Vorteil, da unsere Personaldecke dünn besetzt war. Man musste auf die Stammspieler Franziska Schreiter und Paula Döhring verzichten und konnte nur auf zwei Auswechselspieler für das Feld zurückgreifen.
Am Anfang bahnte sich sogar eine große Klatsche an. Nach den ersten 15 Minuten rannte man direkt mit 5:1 einem Rückstand hinterher, eher man sich fangen konnte und den Abstand gleich hielt. Nach einer schwierigen Anfangsphase lag die HSG zur Pause nun mit 12:7 hinten.
Die Hagener wechselt ihre Spielerinnen ihres 15 Frauen großen Kaders nach Lust und Laune aus und ein um so immer wieder Tempo machen zu können. Unsere Damen mussten sich ihre Kraft gut einteilen und so zogen die Volmetaler bis zur 50 Minuten auf 20:13 weg. Doch es sollte in den nächsten zehn Minuten nochmal spannend werden!
Siegessicher unterschätzten die Hagener die Energiereserven unseres Teams, die dank einer Spitzenleistung von Torhüterin Johanna Fick sich Tor für Tor herankämpften. Dieser Kampf brachte unsere Damen wieder auf zwei Tore heran und der Ausgang des Spiels schien wieder offen zu sein, doch leider fehlte am Ende dann bis zum Punktgewinn die nötige Kraft und Zeit. So unterlag man TuS Volmetal mit 21:19. Die Moral, der Wille und der Kampf des Teams wurden leider nicht belohnt, aber sind hier nochmal deutlich zu loben!!!
 
Am Sonntag den 19.09.2021 stand unser zweites Heimspiel auf dem Programm. Wir spielten von Minute eins an einem Rückstand hinterher, den die Siegener nicht weiter ausbauen konnten. 3/4 Tore sind im Handball nichts und so war ziemlich lange alles offen im Spiel. Durch starke Unterstützung von drei Hilchenbachern die vor der Saison zur HSG gewechselt sind, um Spiele zu spielen und den Handball weiter leben zu lassen, gelang ein gutes Aufbauspiel und man konnte es den Gegnern auch in der Abwehr schwer machen. Am Anfang der zweiten Hälfte mussten wir leider in doppelter Unterzahl spielen, da zwei Spieler eine 2-Minuten Strafe absitzen mussten. Somit wurden insgesamt 8 Minuten alleine in der zweiten Hälfte mir nur 5 Mann gespielt. Jedoch ließ man sich dadurch nicht ganz schlagen und das Spiel war noch nicht endgültig entschieden. Die letzten Minuten wurden durch die Siegener aber souverän zu Ende gespielt und diese gewannen dann doch eindeutig.
 
Wir bedanken uns für die Unterstützung und erwarten die Zuschauer am 23.10. zu einem Heimspiel Samstag in Kirchhundem!
Tor: Dobernig, Hermes
Feld: Rölle (10/2), Jüngst (4), Rüffert (3), Philipp (2), Venohr (2), Rüsing (1), Tröster, Neuhaus, Arens, Beckmann, Barkowski, Fleisch
SV Frielingsdorf 1925 – HSG weibliche B-Jugend 2:30 (1:14) am 18.09.2021
Mit einem Kantersieg startet unsere Mannschaft in die Saison 2021/2022. Obwohl 3 Spielerinnen aus unterschiedlichen Gründen nicht mitspielen konnten, gab es beim ersten Spiel im Oberbergischen einen klaren Sieg. Zu keiner Phase des Spiels konnte die neu entstandene Mannschaft des SV Frielingsdorf mithalten, sodass nach 50 Spielminuten ein ungefährdeter Sieg und damit die ersten beiden Punkte auf unserem Konto landeten.
Insbesondere in der Abwehr konnte durch gutes Zusammenspiel Tor um Tor verhindert werden und so ergaben sich immer wieder die Räume für schnelle Gegenstöße. Um auch in der nächsten Woche gegen die SG Attendorn/Ennest erfolgreich zu sein, müssen die Mädels aber insbesondere im Angriffsspiel noch zulegen und dabei druckvoller als Team agieren.
Tor: Lena D.
Feld: Laureta, Hannah, Fatima, Enida, Lisanne, Emilia, Noemi
Trainer: Jan-Frederik Heimes

Seite 1 von 4

HSG Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
24
25
26
27
28
29
31

HSG-Saison 2021/2022

Unser Hauptsponsor

Unsere Werbepartner: